Zurück

Vereinigte Arabische Emirate • Oman - Auf Sindbads Spuren

  • Geheimnisvolles Sultanat Oman! Lange Zeit der Außenwelt verschlossen, birgt dieses Land Tradition und Ursprünglichkeit gepaart mit spektakulären Landschaften und der unverfälschten Freundlichkeit seiner Bewohner. Gebirgswelten bis 3000 m Höhe, lange Strände und Sandwüsten wie aus dem Bilderbuch liegen eng beieinander.
  • Reiseangebot Nummer:
    271396
  • Reisedauer:
    15 Tage
  • Reise Länder und Regionen:
    Oman, Vereinigte Arabische Emirate
  • Teilnehmerzahl:
    min. 6 max. 12
  • Veranstalter:
    DIAMIR Erlebnisreisen
  • ab € 4.190
  • zur Anfrage
Callback Hotline:
+49 (040) 43 74 74
Blauer Himmel, sanfte Wogen… mit uralter Gelassenheit führt Ru’bban Omar die knarzige Dhau durch die Fjorde von Musandam. Das Meer wurde Omar in die Wiege gelegt. Er stammt aus Sohar, so wie Sindbad der Seefahrer. Iraker behaupten gern, dass dieser aus Basra kam, doch das kann Omar nicht glauben. „Sindbad war aus Sohar!“ Er kam von jener omanischen Küste von der schon vor 5000 Jahren Boote bis zum Indus segelten. Auf dieser Reise heften Sie sich an die Fersen des listenreichen Seefahrers und lernen Sindbads Heimat in all ihrer Vielfalt kennen. Spüren Sie die Meeresbrise in Musandam, suchen Sie eine Feder des sagenhaften Vogel Roch im Hajar-Gebirge und folgen Sie der Spur des Weihrauchs nach Dhofar.

Von Musandam über das Hajar-Gebirge und die Sanddünen der Wahiba-Wüste bis nach Salalah
Das geheimnisvolle Sultanat Oman beeindruckt mit Tradition, Ursprünglichkeit und atemberaubenden Landschaften. Von der Metropole Dubai aus führt die Reise entlang des Persischen Golfs in die abgelegene Exklave Musandam. Eine Dhau-Fahrt durch die Fjordlandschaften bietet einzigartige Ausblicke auf die Küste und die Berge. Von Shinas geht es weiter nach Maskat, vorbei an Dattelpalmenoasen und grünen Wadis. Im Hajar-Gebirge erwarten Sie märchenhafte Burgen und Festungsanlagen. Ein Besuch der Ramlat al-Wahiba-Dünen ist ein weiterer Höhepunkt. Schließlich tauschen Sie den Wüstensand gegen das tiefblaue Wasser des Ozeans und verbringen entspannte Tage in Salalah, der historischen Stadt des Weihrauchs und der „Karibik des Orients“.





Höhepunkte

  • Mit der Dhau durch die Fjorde von Musandam und mit der Fähre durch die Straße von Hormuz


Verlauf:

1. Tag: Anreise

Immer dem Duft von Weihrauch, Gewürzen und Abenteuer nach fliegen Sie von Frankfurt über Doha in die Vereinigten Arabischen Emirate. Nach Ihrer Ankunft in Dubai und der Erledigung der Einreiseformalitäten begrüßt Sie eine Kollegin unserer Vorortagentur und begleitet Sie zum Hotel. Übernachtung im Hotel.



2. Tag: Stadtrundfahrt in Dubai – Fahrt nach Khasab auf der Halbinsel Musandam

Am Morgen empfängt Sie Ihre lokale Reiseleitung in der Lobby und die Reise beginnt mit einer spannenden Stadtrundfahrt durch Dubai. Aus der einstigen Perlenfischeroase ist in fünfzig Jahren eine globale Mega-City entstanden, die arabische Tradition und moderne Architektur vereint. Alte Märkte, wie den Gewürz- und Gold-Suk, finden Sie hier ebenso, wie das höchste Gebäude der Welt, den Burj Khalifa. Am Nachmittag fahren Sie über Ras Al Khaimah nach Khasab in der omanischen Exklave Musandam. Dort erwartet Sie omanisches Leben pur, beim Abendessen im Suk. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3-4h, 200 km).

Verpflegung: 1×(F/A)

3. Tag: Allradtour auf den Jebel Harim – Dhau-Fahrt durch die Fjorde von Musandam

Am Morgen besuchen Sie das Fort von Khasab, eine portugiesische Festung aus dem 16. Jahrhundert. Danach geht es in die Berge, die malerisch über die Straße von Hormuz wachen. Auf dem „Frauenberg“, dem 2087 m hohen Jebel Harim, befinden Sie sich am höchsten Punkt Musandams und genießen spektakuläre Ausblicke auf die schroffe Küstenlandschaft. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootstour mit einer traditionellen omanischen Dhau durch die Fjorde Musandams und werden dabei vielleicht von Delfinen begleitet. Vergessen Sie nicht Ihren Badeanzug; es besteht die Gelegenheit zum Schwimmen und Schnorcheln. Übernachtung wie am Vortag.

Verpflegung: 1×(F/M)

4. Tag: Mit der Fähre nach Shinas – Fahrt über Sohar nach Maskat

Je nach Ablegezeit werden Sie zum Fähranleger gebracht und fahren mit der öffentlichen Fähre in ca. 5-6 Stunden nach Shinas. Passieren Sie die Straße von Hormuz und genießen Sie den Blick auf die Küstenszenerie. In Shinas angekommen, geht es weiter über Sohar, der vermutlichen Heimatstadt des listenreichen Seefahrers Sindbad, nach Maskat. Übernachtung im Hotel. (Fährüberfahrt ca. 5-6h; Fahrzeit ca. 1h, 60 km).

Verpflegung: 1×(F/M)

5. Tag: Ganztägige Stadtrundfahrt in Maskat

Ihre ganztägige Maskat-Erkundung beginnt in der Sultan-Qaboos-Moschee, dem religiösen Wahrzeichen des Oman mit dem zweitgrößten handgefertigten Teppich der Welt. Weitere Stopps sind die Festungen Jalali und Mirani (16. Jh.), das Royal Opera House, der Qasr-Al-Alam-Palast Seiner Majestät Sultan Qaboos und der Muttrah-Suk, einer der schönsten orientalischen Märkte der Golfstaaten. Hier sind Sie im Herzen des Geschehens. Erkunden Sie den Fischmarkt, umschleichen Sie die schönen Handelshäuser und sehen Sie sich nach Weihrauch, Gewändern, Lederwaren, Goldschmuck oder gar traditionellen Säbeln um. Übernachtung wie am Vortag.

Verpflegung: 1×(F/M)

6. Tag: Exkursion in die Batina-Region und zu den Festungen von Nakhal, Rustaq und Al-Hazm

Heute unternehmen Sie eine Exkursion in die fruchtbare Batina-Region und historischen Festungen am Fuß des Hajar-Gebirges. Nach einem Abstecher zum lebhaften Fischmarkt in Barka fahren Sie auf einer bezaubernden Straße ins Landesinnere und besuchen das liebevoll restaurierte Fort von Nakhal und die heißen Quellen von Ain Al Thowarah. Danach geht es weiter nach Rustaq, wo Sie eine weitere beeindruckende Festung und die Quellen von Ain Al Kasfah erwarten. Auf dem Weg zurück zur Küste legen Sie noch einen Fotostopp beim Fort Al-Hazm ein bevor Sie über Al Musana'ah wieder Maskat erreichen. Übernachtung wie am Vortag.

Verpflegung: 1×(F/M)

7. Tag: Suk von Nizwa – Bergdörfer Al Hamra und Misfat – Hajar-Gebirge mit Jebel Shams

Im Geländewagen verlassen Sie Maskat und fahren ins Hajar-Massiv zum höchsten Berg des Landes, dem Jebel Shams (3009 m). In Nizwa, der einstigen Hauptstadt des Oman, besuchen Sie den Suk, der für seine handgearbeitete Krummdolche (Khanjars) und seinen Silberschmuck berühmt ist. Weitere Stopps auf dem Weg in die Berge sind das Bahla-Fort (UNESCO- Weltkulturerbe), das verlassenen Tanuf mit seinem traditionellen Falaj-Bewässerungssystem, der Imam-Palast von Jabrin (17. Jh.) und die Bergdörfer Al Hamra und Misfat mit ihren alten Lehmhäusern und Gärten. Am Nachmittag erreichen Sie das Hochplateau des Jebel Shams und blicken in den Grand Canyon des Oman. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3-4h, 250 km).

Verpflegung: 1×(F/A)

8. Tag: Terrassenfelder am Jebel Akhdar – Omans grüner Berg

Früh am Morgen geht es hoch hinauf auf das Saiq-Plateau auf dem „Grünen Berg“ Jebel Akhdar, das jahrhundertelang nur mit dem Esel zugänglich war. Schöne Terrassengärten säumen die Strecke, in denen eine Vielzahl von Früchten wie Granatäpfel, Aprikosen und Zitronen angebaut werden. Auch ein kleiner Abstecher zu den berühmten Rosengärten lohnt sich, besonders wenn sie im April blühen. Interessante Spaziergänge können Sie im Wadi Bani Habib, Shrejaya, Al Ain oder auch Aqur unternehmen. Nach einem sehr abwechslungsreichen Tag erreichen Sie erneut Nizwa, wo Sie übernachten werden. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2-3h, 90 km).

Verpflegung: 1×(F/A)

9. Tag: Wadi Bani Khalid – Dünenmeer der Wahiba-Wüste

Über Ibra erreichen Sie eines der schönsten und grünsten Wadis des Omans, das Wadi Bani Khalid. Dort können Sie entlang der üppigen Gärten, Falaj-Kanäle und natürlichen Wasserbecken spazieren und setzen dann Ihre Fahrt in die Wahiba-Wüste fort. Die endlosen Sandünen der „Ramlat al-Wahiba“ sind nicht ohne Leben und zahlreiche Tiere wie Arabische Gazellen, Agamen und Kamelspinnen sind hier heimisch. Bei einem Besuch einer Beduinenfamilie lernen Sie die Herren der Wüste kennen, wahre Überlebenskünstler, die ihr Vieh auf den spärlichen Grasflächen in den Dünentälern weiden. Übernachtung im Wüsten-Camp. (Fahrzeit ca. 5-6h, 290 km)

Verpflegung: 1×(F/A)

10. Tag: Al-Salil-Nationalpark – Bootsbautradition in Sur – Ras-Al-Jinz-Schildkrötenreservat

Sie verlassen die Wüste und fahren nach Sur, eine kleine Hafenstadt am Golf von Oman. Unterwegs besuchen Sie den Al-Salil-Nationalpark, ein Refugium für Gazellen und omanische Wildkatzen. Sur selbst war einst ein Zentrum des Sklavenhandels und ist bis heute für den Bau von traditionellen Lastenseglern (Dhaus) bekannt. Unweit von Sur liegt das Kap Ras Al Jinz, der östlichste Punkt der Arabischen Halbinsel. Dort angekommen, empfängt Sie am Abend ein Ranger, um mit Ihnen im gleichnamigen Schutzgebiet nach Nistplätzen der Grünen Meeresschildkröte zu suchen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5-6h, 330 km).

Verpflegung: 1×(F/M (LB))

11. Tag: Traumstrand von Ras Al Ruwais – Zuckerdünen von Khaluf – Duqm

Heute ist der Weg das Ziel und es erwartet Sie ein langer, aber facettenreicher Fahrtag entlang des Arabischen Meeres Richtung Dhofar-Region, dem südlichsten Teil des Oman. Ihr Ziel ist die Stadt Duqm, ein kleines Fischerdorf, das sich zu einem wichtigen Hafen entwickelt hat. Unterwegs halten Sie an einigen der schönsten Küstenabschnitte des Landes, wie am Traumstrand von Ras Al Ruwais oder den weißen Zuckerdünen von Khaluf unweit von Duqm. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7-8h, 530 km).

Verpflegung: 1×(F/M)

12. Tag: Pinkfarbene Lagune von Al Khalil – Wadi Shuwaymiyah

Auf Ihrer Reise Richtung Süden entdecken Sie eine wahre Oase der Schönheit: das malerische Wadi Shuwaymiyah. Nachdem Sie vorher die pinkfarbene Lagune von Al Khalil besucht haben, eröffnet sich vor Ihnen eine atemberaubende Szenerie des Wadi. Die tiefen Schluchten mit ihren fast senkrecht nach oben ragenden, schneeweißen Kalksteinfelsen, die sich majestätisch über Ihnen erheben, ziehen Ihren Blick magisch an. Genießen Sie die Stimmung und baden Sie in den Süßwasserbecken. Übernachtung in sehr einfachem Gästehaus. (Fahrzeit ca. 4-5h, 390 km).

Verpflegung: 1×(F/M)

13. Tag: Hafenstadt Mirbat – Salalah

Ihr heutiges Ziel ist die Stadt Salalah, die bis 1970 Sitz des Sultans von Oman war. Entlang der Küste über Hasik erreichen Sie zunächst die Hafenstadt Mirbat. Dort sehen Sie die traditionellen Handelshäuser, die charakteristisch für die Dhofar-Region sind. Anschließend setzen Sie Ihre Fahrt zur Lagune Khor Rori fort, wo sich unweit entfernt die Ruinen des antiken Weihrauchhafens Samhuram und die kleine Festung Taqah befinden. Nach einem kurzen Zwischenstopp auf dem Jebel Qara, von dem Sie einen fantastischen Ausblick genießen, erreichen Sie Salalah. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4-5h, 280 km)

Verpflegung: 1×(F/M)

14. Tag: Salalah an der alten Weihrauchstraße

Ihr Tag beginnt mit einer aufregenden Fahrt durch üppig grüne Kokosnuss- und Bananenplantagen und einem letztmaligen Eintauchen in die omanische Kultur auf dem alten Weihrauch- und Kunsthandwerksmarkt. Am Wohnpalast des Sultans Al Husn vorbei geht es zum historischen Museum der Weihrauchstadt Al Balid und weiter zum Grab des Nabi Ayoub, westlich des Jebel Qara. Unterwegs bieten sich Ihnen fantastische Ausblicke auf die wilde Berglandschaft. Ein besonderes Erlebnis erwartet Sie am Strand von Mughsail, wo natürliche Meerwasserfontänen durch „Blowholes“ im Kalkstein in die Höhe schießen. Übernachtung wie am Vortag.

Verpflegung: 1×F

15. Tag: Abreise oder individuelle Badeverlängerung

Heute verlassen Sie das märchenhafte Sultanat Oman. Entsprechend Ihrer Abflugzeiten werden Sie zum Flughafen gebracht und treten Ihre Heimreise oder individuelle Verlängerung an.



Bild für
Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Dubai und zurück von Salalah mit Qatar Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • Deutsch sprechende, lokale Reiseleitung
  • alle Transfers laut Programm
  • Alle Fahrten in Minibussen (1.-6. Tag)
  • alle Fahrten in Allradfahrzeugen (7.-14. Tag)
  • Fährüberfahrt Khasab – Shinas (ohne Reiseleitung)
  • Dhaufahrt in Musandam
  • Trinkwasser während der Fahrten
  • alle Eintritte und Nationalparkgebühren laut Programm
  • 13 Ü: Hotel im DZ
  • 1 Ü: Gästehaus
  • Mahlzeiten: 13×F, 7×M, 1×M (LB), 4×A


Nicht eingeschlossene Leistungen

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Flughafengebühren im Reiseland/Ausreisesteuern VAE (ca. 10 EUR)
  • Visum Oman (ca. 50 EUR)
  • Hotel- und Touristensteuer
  • optionale Ausflüge, Eintritte, NP-Gebühren, Permits etc.
  • Trinkgelder
  • Persönliches


Hinweise

Schwierigkeitsgrad: 1/5

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Der Ausflug an Tag 3 wird nicht exklusiv für DIAMIR-Gäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Reiseleitung können ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Auf dieser Reise übernachten Sie in guten Mittelklasse-Hotels und einmal im Süden des Oman in einem einfachen Gästehaus. Die benannten Hotels und Lodges sind die auf dieser Reise vorrangig genutzten Unterkünfte. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese Unterkunft einen ähnlichen Standard auf.

Der Transport erfolgt in Minibussen (1.-6. Tag) und Allradfahrzeugen (7.-14. Tag). Drei bis vier Reisegäste und ein Fahrer teilen sich ein Allradfahrzeug.

Wechselnde Deutsch sprechende, lokale Reiseleitungen führen die Reise und bei Besichtigungen und Aktivitäten stehen zusätzlich lokale, Englisch sprechende Guides zur Verfügung. Die erste Reiseleitung wird Sie von Dubai bis nach Khasab zum Fähranleger begleiten. Während der Fährüberfahrt nach Shinas werden Sie nicht begleitet. Ihre zweite Reiseleitung begrüßt Sie nach Ankunft in Shinas und wird Sie bis zum Ende der Reise in Salalah begleiten.



Anforderungen

Interesse und Toleranz für andere Kulturen, Bereitschaft zum Komfortverzicht, Teamgeist, gute körperliche Verfassung für Pisten- und Dünenfahrten sind Voraussetzung für diese Reise.



Bitte wählen Sie einen Termin aus: