Zurück

Rund um Dresden: Frühlingsluft und Blumenduft

  • Programm im Einklang mit der Natur

    Barockstadt Dresden
  • Reiseangebot Nummer:
    273041
  • Reisedauer:
    7 Tage
  • Reise Land und Regionen:
    Deutschland
  • Veranstalter:
    Wikinger Reisen
  • ab € 765
  • zur Anfrage
Callback Hotline:
+49 (0)351 501 43 160
Was ist schöner, als im Frühling und im Frühsommer durch die Natur zu streifen? Nimm dir dabei auch mal die Zeit, stehen zu bleiben und die Natur zu genießen! Lausche dem Vogelgezwitscher und halte deine Nase in verschiedene Blütenkelche. Entdecke das Spaargebirge bei Meißen oder genieße vor dem Laubaustrieb der Bäume das Seifersdorfer Tal mit seinem Blütenflor. Rund um Dresden besuchen wir die schönsten Orte, Plätze und Gärten und begegnen auf unserer Reise vielen botanischen Besonderheiten.


Höhepunkte:
 
  • Programm im Einklang mit der Natur
  • Barockstadt Dresden


Verlauf

1. Tag: Anreise
Individuelle Anreise nach Dresden. Wir beginnen die Reise mit einer Begrüßungsrunde und dem gemeinsamen Abendessen.

2. Tag: Unterwegs im kleinsten Gebirge Deutschlands
Das Spaargebirge ist ein kleiner Höhenzug und liegt direkt an der Elbe. Eine grandiose Aussicht von der Deutschen Bosel (182 m) herab krönt den kurzen Aufstieg. Die nach Süden geneigten felsigen Hänge zeigen sich früh in einer Blütenpracht. Ab dem Weindorf Sörnewitz nehmen wir den Bus nach Meissen, wo wir noch etwas Zeit haben für einen Stadtbummel (GZ: 3 Std., +/- 85 m).

3. Tag: Zwei Schlösser und viele Blüten
Das Schloss Zuschendorf bei Pirna ist die deutsche Zuchtzentrale für Kamelien, Hortensien und Azaleen. Hier wird das Genmaterial aller drei Artengruppen gelagert. Wenn die Gewächshäuser blühen, wandeln wir durch einen Blütentraum. Unsere Wanderung dorthin lässt sich wunderbar verbinden mit einem Besuch des “Sächsischen Versailles”, dem Barockgarten Großsedlitz. Ein Stadtbummel durch Pirna krönt die Wanderung GZ: 3 1/2 Std., +/- 100 m).

4. Tag: “Oh, wie schön” – das Seifersdorfer Tal
Ab dem schmucken Langebrück wandern wir zum Seifersdorfer Tal. Christina von Brühl, die Schwiegertochter des Finanzministers von August dem Starken, gestaltete diesen barocken Landschaftsgarten. Bei schönem Wetter wollen wir hier picknicken, bei Regen kehren wir in einer Gaststätte ein (fakultativ). Viele Denkmäler zieren unseren Weg. Immer an der Großen Röder entlang laufen wir dann durch das Naturschutzgebiet zum Schloss Hermsdorf (GZ: 4 Std., +/- 40 m).

5. Tag: Zur freien Verfügung
Dresden auf eigene Faust oder zusammen mit dem Reiseleiter die schönsten Stadtparks von Dresden besuchen?

6. Tag: Durchs Hüttertal zum Botanischen Blindengarten
Vom kleinen Städtchen Arnsdorf aus erreichen wir die Talsperre Wallroda, wo wir eine erste Pause einlegen. Über den Hutberg laufen wir durch das idyllische Hüttertal mit seinen Blumenwiesen und erreichen Radeberg. Ziel ist der Botanische Blindengarten, ein speziell angelegter Garten für Menschen mit Mehrfachbehinderung mit vielen Duftpflanzen oder tastbaren Pflanzen. Hier nehmen wir uns etwas Zeit zum Schnuppern, Fühlen und Erholen (GZ: 3 1/2 Std., +/- 60 m).

7. Tag: Auf Wiedersehen!
Individuelle Abreise nach dem Frühstück.


Programm

Bei dieser Themenreise ist aufgrund unterschiedlicher Blütezeiten jeder Termin ein einzigartiges Erlebnis! Im April erwärmen sich die nach Süden geneigten Elbhänge schnell und zeigen sich in voller Blütenpracht. Das kleine Spaargebirge bei Meißen lockt deshalb für einen Besuch. Gleichzeitig ist die Kamelienblüte im Schloss Zuschendorf noch voll im Gange. Und im Mai fängt die schönste Zeit im Rhododendronpark in Dresden an. Im Juni leuchten im Erzgebirge die Blumenwiesen in vielen Farben. Orchideen sind jetzt in Vollblüte und in den Parks der Schlösser blühen die Sträucher.


Leistungen:
 
  • 6 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Transfers laut Programm (mit ÖPNV)
  • Programm wie beschrieben
  • Eintritte laut Programm
  • Beherbergunssteuer
  • Immer für dich da: Wikinger-Reiseleiter Bernd Fischer


 


Reise-Informationen




So wohnen wir
Hotel: Unsere Unterkunft ist das Drei-Sterne ibis Hotel Zentrum Dresden, inmitten des Stadtzentrums. Das Hotel verfügt über zwei Restaurants und eine Snackbar. Zimmer: Die modern eingerichteten Zimmer verfügen über einen Sat-TV, Klimaanlage, Telefon, Föhn, und WLAN. Verpflegung: Frühstück und 3-Gang-Menü am Abend. Lage: Das Hotel liegt inmitten des Stadtzentrums von Dresden. Es ist nur wenige Minuten zu Fuß von zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie der Altstadt, dem Zwinger, der Frauenkirche und der Semperoper entfernt. Auch das Elbufer mit seinen gemütlichen Bars und Restaurants ist nur einen kurzen Spaziergang entfernt.


Hinweise

Große Reisegruppe


Bitte wählen Sie einen Termin aus: