Zurück

MS SYLVIA EARLE: Durchquerung der Nordwestpassage

  • Reiseangebot Nummer:
    274817
  • Reisedauer:
    29 Tage
  • Reise Land und Regionen:
    Kanada
  • Teilnehmerzahl:
    min. 60 max. 132
  • Veranstalter:
    Ikarus Tours
  • ab € 32.890
  • zur Anfrage
Callback Hotline:
+49 (040) 43 74 74
Auf dieser Reise, die von Roald Amundsens historischer Expedition inspiriert ist, versuchen wir, die Nordwestpassage in ihrer gesamten Länge zu durchqueren. Wir bahnen uns einen Weg nach Westen durch das Labyrinth der Wasserstraßen, die die sagenumwobenen Inseln des arktischen Kanadas umschließen, bis wir die Beaufortsee erreichen. Wir besuchen historische Stätten, die von heldenhaften Entdeckern erforscht wurden, treffen die unglaublichen Menschen, die diese Region ihr Zuhause nennen, und suchen nach der rätselhaften Tierwelt, die in dieser einzigartigen Ecke der Welt zu Hause ist. Packeis kann unsere Reise durch die Passage unterbrechen. Dies wird eine echte Expedition, bei der das Abenteuer auf Schritt und Tritt auf uns wartet.

Highlights:
 
  • Auf einen Blick Bordsprache: englisch
  • die Nordwestpassage: "Durchfahrt zur anderen Seite der Welt"
  • Ausfahrten und Anlandungen mit bordeigenen Zodiacs
  • auf den Spuren legendärer Polarforscher
  • Ilulissat-Eisfjord, ein UNESCO-Weltkulturerbe
  • Polarfüchse, Meeresvögel, Belugas, Grönlandwale und Walrosse
  • Beechey Island und die Denkmäler und Gräber der Entdecker der Franklin-Expedition


Reiseverlauf
 
1. Tag:Toronto
Nachdem wir den Flughafen von Toronto erreicht haben, checken wir in unserem Gruppenhotel in der Nähe des Flughafens ein und übernachten dort. Ein Vertreter von Aurora Expeditions informiert uns über den Tagesablauf des nächsten Tages.

2. Tag:Nuuk und Einschiffung (A)
Nach dem Frühstück Charterflug nach Nuuk, Grönland, wo unser Schiff MS SYLVIA EARLE wartet. Nach dem Einschiffen haben wir Zeit, uns einzurichten und am Abend das Expeditionsteam und die Besatzung kennenzulernen.

3. Tag:Sisimiut (FMA)
Sisimiut liegt etwa 54 Kilometer nördlich des Polarkreises, sodass man hier im Sommer die Mitternachtssonne erleben kann. Die Stadt ist berühmt für die alte blaue Kirche mit dem Tor aus Walknochen. In dem gemütlichen Museum neben der Kirche finden wir eine hervorragende Rekonstruktion eines Inuit-Torfhauses sowie Exponate zur lokalen Geschichte und zum frühen Leben in Grönland.

4. Tag:Ilulissat (FMA)
Diese Region ist als "Geburtsstätte der Eisberge" bekannt und bringt einige der beeindruckendsten Eisberge der Arktis hervor. Wir wandern bis zum Eisfjord, der zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört, und staunen über seine Unermesslichkeit. Der Sermeq Kujalleq, auch bekannt als Jakobshavn-Gletscher, ist der produktivste Gletscher - nicht nur in Grönland, sondern in der gesamten nördlichen Hemisphäre. Er produziert jeden Tag 20 Millionen Tonnen Eis, die in den Ilulissat-Eisfjord und die Diskobucht fließen.

5. Tag:Qeqertarsuaq (Disko Island) (FMA)
Diese faszinierende Insel scheint mehr mit Island als mit Grönland gemeinsam zu haben. Während das Innere der Insel größtenteils gebirgig und vergletschert ist, befinden sich an den wunderschönen Küsten schwarze Sandstrände, ungewöhnliche Basaltsäulen, heiße Quellen und dramatische Lavaformationen.

6. Tag:Auf See (FMA)
Ein Tag auf See, bei dem wir die Annehmlichkeiten unseres Schiffes genießen können.

7. - 9. Tag:Baffin Island (FMA)
An der Ostküste von Baffin Island gibt es versteckte Buchten, die Futterplätze für Grönlandwale sind und wo Gletscher ins Meer kalben. Wir segeln durch Buchten und Fjorde, die von hoch aufragenden Bergen umgeben sind und eine beeindruckende Geologie aufweisen. Einige der Orte, die wir besuchen werden, sind: Home Bay, Sillem Island, John Ford Fjord, Sam Ford Fjord und Scott Inlet. Wenn die Bedingungen es zulassen, hoffen wir, in Pond Inlet an Land zu gehen und von der örtlichen Gemeinde herzlich empfangen zu werden.

10. - 12. Tag:Devon Island, Nunavut (FMA)
Devon-Island liegt in der Baffin-Bay und ist Teil des kanadisch-arktischen Archipels. Die felsige, marsähnliche Oberfläche der in der Arktischen Kordillere verankerten Insel ist für Wissenschaftler von großem Interesse. Robert Bylot und William Baffin waren die ersten Europäer, die die Insel im Jahr 1616 entdeckten. Wir hoffen, Dundas Harbour besuchen zu können, um Spaziergänge durch die hügelige Tundra zu unternehmen und vielleicht auch Vögel zu beobachten. Weitere mögliche Orte, die wir besuchen könnten, sind Croker Bay und Maxwell Bay. Am westlichen Ende von Devon Island liegt Beechey Island, wo wir anlanden wollen. Die nach Frederick William Beechey benannte Insel ist eine der bedeutendsten arktischen Stätten Kanadas und steht unter dem Schutz der Canadian National Historic Site. Während der Franklin-Expedition von 1845-46 versuchte Franklin mit der HMS Erebus und der HMS Terror die Nordwestpassage zu durchsegeln, was jedoch schief ging - drei seiner Männer sind hier begraben. Roald Amundsen landete 1903 auf Beechey Island während der ersten erfolgreichen Schiffsreise, die die Nordwestpassage vom Atlantik zum Pazifik vollständig durchquerte.

13. - 16. Tag:Expedition Cruising (FMA)
Unsere Optionen für die folgenden Tage hängen stark vom unvorhersehbaren Meereis ab. Wenn die Bedingungen es zulassen, werden wir versuchen, die Bellot Strait zu überqueren, was uns die Möglichkeit gibt, durch den Prince Regent Sound zu segeln und nach Wildtieren Ausschau zu halten. Folgende Orte können wir möglicherweise besuchen: Prince Leopold Island, Port Leopold,Coningham Bay,King William Island.

17. - 22. Tag:Coronation und Amundsen Golf (FMA)
Unser erfahrenes Expeditionsteam wird Ihre Reiseroute je nach Meereis- und Wetterbedingungen Tag für Tag neu zusammenstellen. Neben Franklin haben auch andere heldenhafte Entdecker, darunter Amundsen, dieses Gebiet erforscht, und vielleicht besuchen wir die gleichen Orte wie die frühen Entdecker. Folgende Orte in der Region könnten wir besuchen: Cambridge Bay,Johansen Bay, Edinburgh Island, Jesse Harbour, Banks Island Smoking Hills, Franklin Bay.

23. - 25. Tag:Beaufort Sea (FMA)
Die Spannung steigt, wenn wir die Beaufortsee befahren. Ob wir an Deck oder in einer der bequemen Beobachtungslounges sitzen, beobachten wir, wie der Kapitän unser hochmodernes Schiff durch diese Wasserstraßen navigiert, die die meiste Zeit des Jahres zugefroren sind. Wir halten Ausschau nach Meerestieren, darunter Belugawale, die hier häufig zu sehen sind. In Prudhoe Bay verabschieden wir uns von Kanada und fahren in die Vereinigten Staaten ein.

26. - 27. Tag:Tschuktschensee und Bering Strasse (FMA)
Während wir westwärts nach Nome segeln, entlang der Nordküste Alaskas, wo die USA und Russland nur 100 km (60 Meilen) voneinander entfernt sind, haben wir ausreichend Zeit, über unsere Abenteuer nachzudenken der letzten Wochen nachzudenken. Wir hoffen, dass wir die Erlaubnis erhalten, in der Nähe von Point Hope, Little Diomede und King Islands in Alaska zu kreuzen.

28. Tag:Nome und Ausschiffung (F)
In Nome verabschieden wir uns von unserem Expeditionsteam und der Besatzung nach einer einmaligen gemeinsamen Reise. Nach der Ausschiffung fahren wir zum Flughafen, um mit einem Charterflug nach Anchorage zu fliegen und dort zu übernachten.Unterkunft: Captain Cook Hotel Anchorage (oder ähnlich)

29. Tag:Anchorage
Transfer zum Flughafen und Weiterreise in Eigenregie.




Leistungen:
 
  • Charterflug von Toronto nach Nuuk
  • Charterflug von Nome nach Anchorage
  • 1 Übernachtung vor und nach der Kreuzfahrt
  • Transfers lt. Tourverlauf
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension, Tee und Kaffe sowie Wein, Bier und Softdrinks während des Dinners
  • alle Landgänge und Zodiacfahrten während der Seereise
  • erfahrenes Expeditionsteam an Bord
  • Wifi (eingeschränkt aufgrund der Route)
  • informative Lektorenvorträge zu Flora, Fauna und Gebiet
  • wetterfester Expeditionsparka & Gummistiefel an Bord


Nicht eingeschlossene Leistungen:
 
  • * Preise pro Person in EUR/CHF // Kabinenkategorien s.S. 92
  • Optionaler Hubschrauberflug Ilulissat (90 Min.), der die einzige Möglichkeit ist, dem gigantischen Gletscher nahe zu kommen. Mindestteilnehmerzahl: 8 Pers.


Hinweise
Alle geplanten Routen und Anlandungen sind wetterabhängig und unterliegen den örtlichen Gegebenheiten (Eissituation, Windstärke, Dünung) und sind deshalb unter Vorbehalt. Änderungen des Programms / Reiseverlaufs können jederzeit vom Kapitän / Expeditionsteam ausgesprochen werden.Eine Auslandskrankenversicherung (inkl. Rettungsflügen) sowie das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens vor Reiseantritt sind vorgeschrieben.Es gelten abweichende Stornobedingungen: Bei Rücktritt bis 120 Tage vor Reisebeginn 20%;
119 Tage - 91 Tage vor Reisebeginn 50%, ab 90 Tage vor Reisebeginn 98% des Reisepreises.Wir behalten uns vor, jederzeit bis zu Beginn der Reise, von der Reederei eventuell erhobene zusätzliche Bunker- / Treibstoffzuschläge an Sie weiter zu belasten.

Bitte wählen Sie einen Termin aus:
  • Termine Code: 567504
    27.08.2025 - 24.09.2025
    ab € 32.890,00