Zurück

Drei spannende Länder im Süden Afrikas

Fallback Bild von studydata.de
Fallback Bild von studydata.de
  • Ob auf Erkundungstour bei den faszinierenden Makgadikgadi-Salzpfannen in Botswana, sprachlos vor den imposanten Viktoria-Fällen in Simbabwe oder auf Safari im weltbekannten Krüger Nationalpark in Südafrika - diese 3 Länder werden Sie begeistern. 
  • Reiseangebot Nummer:
    274898
  • Reisedauer:
    20 Tage
  • Reise Länder und Regionen:
    Botswana, Simbabwe, Südafrika
  • Veranstalter:
    Berge & Meer
  • ab € 3.949
  • zur Anfrage
Callback Hotline:
+49 (040) 43 74 74
Ob auf Erkundungstour bei den faszinierenden Makgadikgadi-Salzpfannen in Botswana, sprachlos vor den imposanten Viktoria-Fällen in Simbabwe oder auf Safari im weltbekannten Krüger Nationalpark in Südafrika - diese 3 Länder werden Sie begeistern. 

Mietwagen Kat. F Toyota Corolla (oder ähnlich) Der Mietwagen (fünf Türer mit automatischer Gangschaltung) verfügt über einen 55 l Tank (6.4 l Verbrauch/100 km) und vier Sitze sowie Klimaanlage, Navigationssystem, Radio/CD und Servolenkung. Im Kofferraum ist Platz für einen großen, zwei mittelgroße und einen kleinen Koffer. Inkludierte Leistungen Unbegrenzte Freikilometer, keine Selbstbeteiligung, folgende Versicherungen (Haftpflicht-, Unfall- und Diebstahlversicherung), Vertrags- und Flughafengebühren sowie Steuern. Weitere Zusatzfahrer sind inklusive (Vorabanmeldung notwendig). Beschädigungen an der Windschutzscheibe und Reifen sind versichert. Nicht eingeschlossene Leistungen Benzin, anfallende Parkgebühren bei Ausflügen, Mautgebühren auf Mautstraßen (die Registrierung des Mietwagenfahrzeugs erfolgt auf diesen Straßen durch ein Kamerasystem die Mautgebühren werden bei Mietwagenabgabe mitgeteilt und können über die Kreditkarten abgerechnet werden). Eine entsprechende Einstellung auf dem inkludierten Navigationsgerät erleichtert das Vermeiden von Mautstraßen. Ebenfalls nicht eingeschlossen sind Bearbeitungsgebühren bei Schadensfällen und bei Strafzetteln, Einweggebühren bei Fahrzeugübergabe, Kosten bei Grenzüberschreitungen sowie Sonderausstattungen wie zum Beispiel einem Kindersitz oder Anhänger. Fahrten auf unbefestigten Straßen sind nicht versichert, Anfahrtskosten (für z. B. einen Mechaniker) bei Fahrlässigkeit sind selbst zu tragen. Kaution: Die Kaution für das Benzin muss mit einer Kreditkarte garantiert sein, die auf den Fahrer ausgestellt ist. Folgende Kreditkarten werden akzeptiert: American Express, MasterCard, Visa und Diners. Es sollte auf ein ausreichendes Kreditkartenlimit geachtet werden. Debit- und Prepaid-Kreditkarten werden nicht akzeptiert. Tankregelung: Benzin ist nicht enthalten. Der Mietwagen wird mit vollem Tank entgegengenommen und muss mit vollem Tank zurückgegeben werden. Bitte tanken Sie direkt vor Abgabe am Flughafen und vermeiden Sie lange Fahrten nach dem Tanken, da bei nicht komplett gefülltem Tank eine Belastung auf Ihrer Kreditkarte anfällt. Voraussetzungen: Das Mindestalter für den Fahrer beträgt 21 Jahre (Fahrer unter 21 Jahre nur mit Genehmigung). Der Fahrer benötigt einen gültigen internationalen Führerschein und eine gültige Kreditkarte. Ihre Mietwagenfirma vor Ort ist Europcar. Das Fahrzeug steht Ihnen ab Anmietung 4 x 24 Stunden zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass Annahme- und Abgabezeit identisch sein müssen. Wir empfehlen, vor Übernahme des Mietwagens das Fahrzeug auf eventuelle sichtbare Schäden zu überprüfen und diese im Mietvertrag schriftlich fixieren zu lassen. Es herrscht Linksverkehr in Südafrika. Verlängerung Kapstadt 3-Sterne-Hotel mit MietwagenPolokwane

1. Tag - Anreise (Dauer 1 Tag)
Linienflug mit Zwischenstopp nach Johannesburg.

2. Tag - Johannesburg - Polokwane (ca. 280 km) (Dauer 1 Tag)
Willkommen in Südafrika! Nach der Landung begrüßt Sie Ihre deutschsprachige Reiseleitung am Flughafen von Johannesburg. Von dort aus startet Ihre Fahrt nach Polokwane! Auf der Fahrt können Sie schon erste Eindrücke dieses einmaligen Landes an der Südspitze Afrikas sammeln. Die Übernachtung erfolgt in Polokwane.

3. Tag - Polokwane/Südafrika - Palapye/Botswana (ca. 315 km) (Dauer 1 Tag)
Ihr Morgen startet mit dem Besuch des berühmten Bakone-Malapa-Northern-Sotho-Open-Air-Museums. Erleben Sie eine Zeitreise in die Vergangenheit und erfahren Sie, wie traditionell vor 250 Jahren Feuer hergestellt wurde, Mais gemahlen und Bier gebraut wurde. Anschließend geht Ihre Reise von Südafrika weiter in das benachbarte Botswana. Unterwegs machen Sie einen Stopp im kleinen Ort Vaalwater. Hier haben Sie die Möglichkeit die Handwerkskunst der Frauen der Region im Kamotsogo-Craft-Art-Projekt zu bestaunen. Im Anschluss geht es weiter nach Botswana. Schon der Name des Landes weckt Bilder von atemberaubender weiter Natur und einer einzigartigen Tiervielfalt. In den endlos scheinenden Weiten liegt ein wahres Paradies für die afrikanische Tierwelt. Beobachten Sie während der Fahrt nach Palapye die vorbeiziehende Landschaft und machen Sie sich ein erstes Bild von Botswana. Sie Übernachten heute in der Region um Palapye.

4. Tag - Palapye - Makgadikgadi-Salzpfannen - Nata (ca. 345 km) (Dauer 1 Tag)
Freuen Sie sich heute auf ein wahres Highlight Ihrer Reise. Sie fahren zu den bekannten Makgadikgadi-Salzpfannen. Diese zählen zu den größten Salzwüsten der Welt und sind die Überreste des ehemals riesigen Makgadikgadi Sees. Heute zeigt sich die Salzpfanne fast vegetationslos. Nur an den Rändern ist die Salzwüste von Grassavane umgeben. In der Trockenzeit (voraussichtlich von Mai bis Oktober) wagen sich nur wenige Tiere in diese unwirkliche Region. Vor allem verschiedene Vogelarten und Strauße finden in der kargen Landschaft genug Nahrung. Doch in der Regenzeit (voraussichtlich von November bis April) entfaltet sich die Fauna dieser Region und zieht die Tierwelt Botswanas an. Die Wasserlöcher werden dann zum Anziehungspunkt der Tiere und zur Brutstätte für zahlreiche Vogelarten. Hier findet sich dann auch eine der größten Brutkolonien von Flamingos in ganz Afrika zusammen. Sie erkunden heute den östlichen Teil der Salzpfannen. Unabhängig von der Saison wird Sie diese einmalige und teilweiße unwirkliche Landschaft in Ihren Bann ziehen. In Ihrem Hotel in der Region um Nata kommen Sie nach einem spannenden Tag zur Ruhe kommen.

5. Tag - Nata - Chobe Nationalpark - Kasane (ca. 310 km) (Dauer 1 Tag)
Von der kargen und trockenen Landschaft der Salzpfannen geht es kontrastreich weiter. Sie fahren in die Region des Chobe Nationalparks. Der 1967 gegründete Nationalpark umfasst nach mehreren Erweiterungen heute ein Gebiet von mehr als 10.500 km². Seinen Namen verdankt der Park dem Chobe Fluss, der die nördliche Grenze zu Namibia bildet. Auf einer Bootsfahrt am Nachmittag erkunden Sie den Nationalpark vom Chobe Fluss aus und genießen den Sonnenuntergang. Das Wasser zieht eine Vielfalt von Tieren an seine Ufer. Wenn Ihnen das Glück hold ist, sehen Sie die Elefantenherden für die der Park bekannt ist. Auch elegante, langhälsige Giraffen, grasende Wasserbüffel und Flußpferde sind keine Seltenheit. Die Übernachtung erfolgt in der Region um Kasane.

6. Tag - Kasane - Chobe Nationalpark - Kasane (auf Wunsch) (Dauer 1 Tag)
Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Bei Buchung des Ausflugspakets wird es heute noch einmal wild. Mit dem offenen Geländewagen und einem erfahrenen Ranger begeben Sie sich auf Safari im Chobe Nationalpark. Halten Sie die Augen offen und die Kamera bereit, während sich Ihr Ranger auf die Spur der Tiere begibt. Mit etwas Glück sehen Sie neben den zahlreichen Elefanten auch Krokodile, Antilopen und Nilpferde. Auch die meisten der 450 Vogelarten des Chobe Nationalparks nennen diese Region ihr zu Hause. Die Übernachtung erfolgt in der Lodge des Vortages.

7. Tag - Kasane/Botswana - Victoria Falls/Simbabwe (ca. 80 km) (Dauer 1 Tag)
Heute reisen Sie in das dritte Land Ihrer Rundreise - willkommen in Simbabwe! Ihr Tagesziel ist die Stadt Victoria Falls. Wie der Name schon verrät, wartet hier ein weiteres Highlight auf Sie. Die gigantischen Viktoria-Fälle. Nach einer kurzen Erholungspause in Ihrem Hotel sind Sie bereit für den Besuch des einmaligen UNESCO-Weltnaturerbes. Die Viktoria-Fälle bilden auf einer Breite von fast 2 km und einer Höhe von 120 m einen immensen herabstürzenden Wasserteppich mit imposanter Geräuschkulisse. Während Sie am Rand der Wasserfälle ca. 3 km durch einen kleinen Regenwald wandern, begleitet Sie weiterhin das Tosen der rauschenden Wassermassen. War Ihnen bewusst, dass dies der einzige Regenwald in dem sonst sehr trockenen Simbabwe ist? Er ist allein durch die Gischt des herabstürzenden Wassers entstanden. Bei Buchung des Ausflugspaketes geht es für Sie spannend weiter mit einer Fahrt im offenen Geländewagen im Victoria Falls National Park. Der Park erstreckt sich gemeinsam mit dem Zambezi National Park über eine Fläche von ca. 56.000 ha mit dem Sambesi Fluss als nördliche Begrenzung. Nach diesem aufregenden Tag kommen Sie in Ihrem Hotel in Victoria Falls zur Ruhe.

8. Tag - Victoria Falls - Hwange Nationalpark (ca. 190 km) (Dauer 1 Tag)
Ihre Reise führt Sie weiter durch malerische Landschaften in süd-östliche Richtung zum ursprünglichen Hwange Nationalpark. Unterwegs halten Sie für eine Besichtigung einer privaten Farm auf welcher Obst und Gemüse angebaut werden. Bei einem Rundgang über die Farm erfahren Sie mehr über das Leben der Menschen vor Ort und wie sie sich selbst versorgen. Die landwirtschaftlichen Erzeugnisse werden ebenfalls auf lokalen Märkten vertrieben. Probieren Sie das frische Obst & Gemüse während einer Verkostung! Anschließend fahren Sie zur Ihrer Unterkunft. Die Übernachtung findet außerhalb des Hwange Parks statt.

9. Tag - Hwange Nationalpark - Bulawayo (ca. 280 km) (Dauer 1 Tag)
Am frühen Morgen brechen sie zu einer aufregenden Pirschfahrt durch den Hwange Nationalpark auf. Dieser ist mit 14.650 km² der größte Nationalpark Simbabwes und gehört mit seiner dichten Tierpopulation zu den bedeutendsten Naturschutzgebieten des Landes. Mehr als 400 Vogel- und 100 Säugetierarten sind hier zu Hause. Die Landschaft des Nationalparks ist außergewöhnlich vielseitig. Im trockenen Westen grenzt der Park an die Kalahari Wüste, während es im Nordosten einen hohen Baumbestand gibt. Hier findet man die bekannten Mopane Bäume und verschiedene Akazienarten. Durch die überwiegend trockenen Bedingungen wurden über den Nationalpark verteilt Wasserlöcher angelegt, damit die Tiere durch die teilweise langen Trockenphasen kommen. Während einer Safari im offenen Safarifahrzeug stehen die Chancen also gut große Elefantenherden, Löwen, Büffel, Zebras und Giraffen zu entdecken. Wo sich die Pflanzenfresser aufhalten sind natürlich auch die Raubtiere nicht weit. Halten Sie die Augen offen! Im Anschluss fahren Sie in Simbabwes zweitgrößte Stadt Bulawayo wo sie den Rest des Tages zur freien Verfügung haben. Entspannen Sie im Hotel oder erkunden Sie die Stadt auf eigene Faust.

10. Tag - Bulawayo - Great Zimbabwe Ruins - Region Masvingo (ca. 310 km) (Dauer 1 Tag)
Abwechslungsreich und geschichtsträchtig geht es heute weiter mit dem Besuch der Ruinen von Great Zimbabwe. Die Ruinenstadt ist mit mehr als 700 ha Fläche die größte antike Stätte südlich der Sahara und die zweitgrößte Afrikas, gleich nach den Pyramiden von Gizeh. Es wird angenommen, dass die Stadt im 11. Jahrhundert gegründet wurde und in ihrer Blütezeit zwischen dem 11. und 15. Jahrhundert ein wichtiges Handelszentrum und die Haupstadt Simbabwes war. Ausgrabungen förderten Glassperlen und Porzellan aus China und Persien sowie Gold und Münzen aus dem arabischen Raum zu Tage. Ein Beweis des florierenden Handels. 1986 wurde die Ruinenstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Wandeln Sie auf den Spuren der Geschichte zwischen den Steinmauern und Türmen bevor Sie den Tag entspannt in Ihrer Unterkunft in Masvingo ausklingen lassen.

11. Tag - Region Masvingo/Simbabwe - Region Limpopo/Südafrika (ca. 345 km) (Dauer 1 Tag)
Heute heißt es Abschied nehmen von Simbabwe. Mit vielen tierischen und geschichtlichen Eindrücken im Gepäck fahren Sie wieder zurück nach Südafrika. Auf dem Weg in die Regenbogennation zieht die Landschaft an Ihnen vorbei und Sie können die Erlebnisse der letzten Tage Revue passieren lassen. In der Region Limpopo beziehen Sie Ihr Hotel und haben den restlichen Tag zur freien Verfügung.

12. Tag - Region Limpopo - Region White River (ca. 470 km) (Dauer 1 Tag)
Sie fahren entlang der bekannten Panorama Route, die ihren Namen den steilen Abhängen und weiten Aussichten in das Flachland - das Lowveld - verdankt. Beim Anblick des Blyde River Canyons schweigen Sie vermutlich für einen Moment. Sei es aus Ehrfurcht, sei es aus Erstaunen - dieser Canyon ist riesig! Nicht umsonst gilt er als eines der größten Naturwunder Afrikas. Die Felsgruppen Three Rondavels scheinen vollkommen willkürlich in der Natur des Blyde River Canyons platziert. Die drei freistehenden Felsen sehen aus wie die typischen afrikanischen Rundhäuser. Diese geben ihnen auch ihren Namen - Rondavels. In der Region White River angekommen beziehen Sie Ihre Unterkunft und sammeln Kraft für den morgigen Safaritag. Laden Sie unbedingt Ihre Kamera auf!

13. - 14. Tag - Region White River - Krüger Nationalpark - Region White River (Dauer 2 Tage)
Sie entdecken den berühmten Krüger-Nationalpark an beiden Tagen jeweils während einer ganztägigen Safari im Reisefahrzeug. Können Sie sich die unglaublichen Weiten des Parks vorstellen? 1898 von Paul Kruger gegründet, gilt er seit 1926 als Nationalpark. Er umfasst eine Fläche von über 18.000 km² und erstreckt sich 350 km von Nord nach Süd und 60 km von Ost nach West. Somit handelt es sich hier um eines der größten Wildreservate Afrikas. Mit ein wenig Glück begegnen Sie den "Big Five". Hierzu zählen Elefanten, Spitzmaulnashörner, Büffel, Löwen und Leoparden. Kennen Sie alle Tiere, die Sie sehen? Nein? Fragen Sie ruhig Ihren Reiseleiter, er kann Sie mit wertvollen Informationen versorgen. Halten Sie stets Ihre Kamera bereit um kein Tier zu verpassen. Auf Wunsch erleben Sie die Ganztagssafaris im Geländewagen anstatt im Reisefahrzeug (vor Ort über Ihre Reiseleitung buchbar, ca. 100 € pro Person/pro Safari). Die Fahrt im Geländewagen ermöglicht es Ihnen, die Natur von erhöhten Sitzen zu beobachten, während Ihr erfahrener Ranger den frischen Tierspuren folgt. An beiden Tagen kommen Sie in der Unterkunft des Vortages zur Ruhe.

15. Tag - Region White River - Pretoria (ca. 330 km) (Dauer 1 Tag)
Durch die Region Lowveld, deren Landschaft von subtropischen Obstplantagen geprägt ist, verlassen Sie heute die Wildnis Südafrikas und kehren zurück in das urbane Leben. Ihr Tagesziel ist die Verwaltungshauptstadt Pretoria. Diese wurde im Jahre 1855 gegründet und 5 Jahre später zur Hauptstadt der Buren ernannt. Die Jacaranda City - wie die Stadt auch liebevoll genannt wird, hat eine reiche Geschichte und Kultur, die sich in zahlreichen Denkmälern und historisch bedeutsamen Orten wiederspiegelt. Nach der Ankunft in Pretoria haben Sie den restlichen Tag zur freien Verfügung.

16. Tag - Pretoria - Johannesburg - Kapstadt (Dauer 1 Tag)
Nach einer spannenden Rundreise beginnt heute Ihre Verlängerung in der pulsierenden Metropole Kapstadt. Bevor Sie in Ihren Flug nach Kapstadt antreten, unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Pretoria. Sie bewundern den Church Square mit seiner imposanten Statue von "Uncle Paul Kruger", dem ehemaligen Präsidenten der Südafrikanischen Republik und lassen Sie bei den Union Buildings den Blick über Pretoria schweifen. Im Anschluss erfolgt der Transfer zum Flughafen von Johannesburg und Ihr Flug nach Kapstadt. Nach Ankunft in Kapstadt nehmen Sie am Flughafen Ihren Mietwagen entgegen und fahren zu Ihrem Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

17. Tag - Kapstadt (Dauer 1 Tag)
Ein Tag der Ihnen zur freien Verfügung steht. Nutzen Sie die Zeit z. B., um die "Mutterstadt" auf eigene Faust zu entdecken und das bunte Treiben Kapstadts zu erleben! Oder erkunden Sie alternativ die Umgebung Kapstadts mit Ihrem Mietwagen. Den Verlauf Ihres Tages entscheiden Sie ganz individuell!

18. Tag - Kapstadt (Dauer 1 Tag)
Ein weiterer Tag der Ihnen für eigene Erkundungen mit Ihrem Mietwagen zur freien Verfügung steht. Gestalten Sie den Tag nach Ihren eigenen Vorstellungen! Fahren Sie z. B. auf einer der spektakulärsten Routen, dem Chapman´s Peak Drive, bis zum berühmten Kap der Guten Hoffnung, welches einst wegen seiner schroffen Klippen unter Seefahrern gefürchtet war.

19. Tag - Kapstadt (Dauer 1 Tag)
Der Tag steht Ihnen für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. Erkunden Sie mit Ihrem Mietwagen z. B. die Landschaft der berühmten "Winelands", mit ihren saftig grünen Weinreben und dem gebirgigen Hinterland.

20. Tag - Abreise (Dauer 1 Tag)
Eine spannende Reise neigt sich dem Ende zu. Nach dem Check-out fahren Sie zum Flughafen, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben. Anschließend erfolgt der Rückflug nach Deutschland.

21. Tag - Ankunft in Deutschland (Dauer 1 Tag)
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Leistungen:
 
  • Linienflug mit Zwischenstopp mit Emirates (oder gleichwertig) nach Johannesburg und von Kapstadt zurück in der Economy Class
  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft von Johannesburg nach Kapstadt
  • Besuch des Bakone-Malapa Museum
  • Fahrt zu den Makgadikgadi-Salzpfannen
  • Bootsfahrt auf dem Chobe Fluss
  • Besuch der Viktoria-Fälle
  • Geländewagensafari Hwange Nationalpark
  • Besichtigung einer privaten Farm
  • Besuch der Great Zimbabwe-Ruinen
  • Besuch des Blyde River Canyons
  • 2 x Bussafari im Krüger Nationalpark
  • Stadtrundfahrt in Pretoria
  • Transfers und Rundreise im modernen Reisebus gemäß Reiseverlauf
  • 14 Übernachtungen in Mittelklassehotels/-Lodges
  • 4 Übernachtungen im 3-Sterne-Hotel in Kapstadt
  • Unterbringung im Doppelzimmer/Komfortzelt/Chalet
  • 18 x Frühstück
  • 1 Reiseführer pro Zimmer (eBook)
  • Mietwagen der Kategorie F (z. B. Toyota Corolla o. ä.) der Firma Europcar ab/bis Kapstadt Flughafen
  • Deutschsprachige Reiseleitung vor Ort
  • Nationalparkgebühren, Maut-Gebühren und Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Bitte beachten Sie, dass auf dem Inlandsflug von Johannesburg nach Kapstadt die Freigepäckmenge 20 kg beträgt.


 

Unterkunft
Ihre Mittelklassehotels/-Lodges während der RundreiseAlle Häuser verfügen über Lobby und Restaurant. Die Doppelzimmer/Komfortzelte/Chalets (min./max. 2 Vollzahler) bzw. Einzelzimmer/Komfortzelte/Chalets (min./max. 1 Vollzahler) sind mit Bad oder Dusche/WC ausgestattet. Die Komfortzelte verfügen über feste Betten sowie ein privates Bad.

Hinweise
Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.
  • Zuschlag Einzelzimmer pro Person 850 €,
  • Ausflugspaket pro Person 220 €
  • Safari im Chobe Nationalpark (Tag 6)
  • Geländewagenfahrt im Victoria Falls Nationalpark (Tag 7),
  • Upgrade Business Class Flug pro Person ab 4.299 € (auf Anfrage, vorbehaltlich Verfügbarkeit)



Bitte wählen Sie einen Termin aus: