Zurück

Südafrika Pinotage 17 Tage Genießer-Reise

  • Reiseangebot Nummer:
    275257
  • Reisedauer:
    17 Tage
  • Reise Land und Regionen:
    Südafrika
  • Veranstalter:
    Chamäleon
  • ab € 5.199
  • zur Anfrage
Genau genommen müsste es Big Fifteen heißen, denn zu den fünf Stars der Tierwelt kommen die seligen Weinlagen von Paarl, die berühmte Route 62, die schönste Stadt in der schönen Karoo, das Straußeneldorado Oudtshoorn, der Addo- Elephant-Nationalpark, die Safari-Abenteuer im Kariega Game Reserve, die äußerst schmackhafte Oyster Bay, der Wunderwelten-Nationalpark Tsitsikamma, das Badewasser der Plettenberg Bay und viiiiiiel Zeit für die Lebenslust von Kapstadt noch hinzu.

Verlauf
 
1. Abreise
Du machst dich auf den Weg zu deinem Südafrika-Abenteuer und fliegst in Richtung Regenbogen-Nation.

2. Von Kapstadt in die Weinanbaugebiete
Nach der Landung in der Mother City begrüßt dich deine Reiseleitung. Zur Einstimmung bestaunst du lebensgroße Bronzeskulpturen der klügsten und mutigsten Ikonen Südafrikas. Sie erzählen die Geschichte der 350-jährigen Reise des Landes zu Freiheit und Demokratie. Anschließend geht es in die Cape Winelands vor den Toren Kapstadts. In Paarl fährst du hinauf zum Afrikaans Sprachenmonument mit wunderbarer Aussicht auf das umliegende Weingebiet. Zahlreiche idyllisch gelegene Weingüter prägen die Region, in der sich deine erste Unterkunft befindet. Am Nachmittag wirst du dort empfangen. Bei einem Spaziergang durch die Weinstöcke kannst du dich schon auf die Verkostung der hier produzierten Weine freuen. 
Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus einer Weinprobe mit Käseplatte und dem Abendessen. Zur Weinprobe werden kleine Häppchen lokaler Köstlichkeiten gereicht.

Das Val du Charron liegt im malerischen Bovlei-Tal am Fuße des Groenbergs, etwa zehn Minuten von Wellington entfernt. Das Gästehaus bietet elegant und zeitlos eingerichtete Zimmer. Einige verfügen über einen Balkon oder einen Patio. Im Grill Room werden neben saftigen Burgern auch frische Meeresfrüchte und vegetarische Köstlichkeiten serviert. Val du Charron befindet sich auf dem Gelände einer Weinfarm, deren Geschichte bis ins Jahr 1699 zurückreicht. Da liegt es nahe, den Tag bei einem schönen Glas mit Blick über die Weinreben und Olivenhaine auszuklingen.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 60 km.

3. Geschichtsträchtiges und lebendiges Stellenbosch
Im nahe gelegenen Stellenbosch spazierst du die berühmte Dorp Street entlang, die Straße mit den meisten denkmalgeschützten Gebäuden in Südafrika. Versäume nicht, dem Krämerladen »Oom Samie se Winkle« einen Besuch abzustatten. Die Township Kayamandi entdeckst du anschließend etwa anderthalb Stunden zu Fuß gemeinsam mit Cecil, der mit »Mama« den Kindergarten Luthando betreibt. Dabei erfährst du einiges über die turbulente Vergangenheit der Townships in Südafrika. Zögere nicht, dich mit den Einwohnerinnen oder Einwohnern auszutauschen und das traditionelle Sorghum-Bier zu probieren! In Kylemore, malerisch am Fuße der Simonsberge gelegen, freut sich Siena Charles auf deinen Besuch. Gemeinsam genießt ihr typisch kap-malayische Hausmannskost; einige Rezepte stammen noch von Sienas Großmutter. Bei einer Weinprobe auf dem Warwick Weingut gibt es Spannendes zum hiesigen Weinanbau zu erfahren.
Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück, Mittagessen und einer Weinprobe. Zum Mittagessen bist du bei Einheimischen zu Gast.

Das Val du Charron ist auch heute deine Unterkunft.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 80 km.

4. Kleine Karoo und Oudtshoorn
Durch die Halbwüste der Kleinen Karoo folgst du der Route 62 nach Oudtshoorn. In der Nähe von Ladismith besuchst du die ehemalige Missionsstation Amalienstein. Dort erhältst du Einblicke in den Alltag der Grundschule. Koste anschließend in Calitzdorp auf dem familiengeführten Weingut De Krans den in Südafrika einzigartigen Portwein, bevor du am Nachmittag weiter nach Oudtshoorn mit seinen prachtvollen alten Villen und mehr als 4.000 Straußenfarmen fährst. Ganz in der Nähe erforschst du gemeinsam mit einem Guide die größten Tropfsteinhöhlen Afrikas, die Cango-Höhlen. Vor zirka 10.000 Jahren wurden die Höhlen von den Khoisan als Unterstand genutzt.
Das Frühstück, eine Weinprobe mit Käseplatte sowie ein traditionelles Karoo-Abendessen sind im Preis eingeschlossen.

Im La Plume Boutique Guesthouse bereiten Karin und Bartel Du Toit jedem Gast einen herzlichen Empfang. Die Unterkunft liegt in Oudtshoorn und wurde 1902 im viktorianischen Kolonialstil errichtet. Sie ist Teil der Farm La Plume, die von Bartels Großvater gekauft wurde und noch heute mit Straußen, Rindern, Alfalfa und Wein bewirtschaftet wird - Bartel zeigt dir das auch gern genau. Die geräumigen Zimmer hat Karin liebevoll mit antiken Möbeln eingerichtet, die freistehenden Wannen in den Badezimmern eignen sich hervorragend für eine entspannte Pause.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 450 km.  
Den Besuch der Grundschule können wir nicht garantieren, an unterrichtsfreien Tagen fällt er aus. Die Missionsstation Amalienstein besuchst du dennoch und besichtigst die Lutherische Kirche. An der Führung in den Cango-Höhlen nehmen außer dir evtl. auch andere Gäste teil.

5. Zum Addo-Elephant-Nationalpark
Wie schwer ist eigentlich ein Straußenei? Bartel, selbst Straußenzüchter in dritter Generation, zeigt dir die Riesenvögel und gibt dir Einblicke in die Geschichte und in den Arbeitsalltag seiner Farm. Dann reist du durch die karge Landschaft der Karoo mit ihren weiten Tälern und Weiden in die Provinz Eastern Cape.  Auf einer Protea-Farm wirst du durch eine Baumschule, Lagerhallen und über Protea-Felder geführt und darüber aufgeklärt, wie die prächtigen Blumen kultiviert, geschnitten und vermarktet werden. Am frühen Abend erreichst du deine Unterkunft.
Frühstück und Abendessen sind inklusive.

In der Chrislin African Lodge wirst du von Chris und Linda Pickels sowie ihrem herzlichen Team willkommen geheißen. Die Unterkunft besticht durch die Nähe zum beliebten Addo-Elephant-Nationalpark. Freu dich auf deine gemütliche, reetgedeckte Unterkunft, in der Komfort und Entspannung großgeschrieben werden. Die traditionell gestalteten Zimmer mit privater Terasse verteilen sich im schön angelegten Garten. Ein kleiner Pool sorgt an warmen Tagen für willkommene Erfrischung. An lauen afrikanischen Abenden laden verschiedene Loungebereiche dazu ein, sich von Geräuschkulisse und Sternenhimmel verzaubern zu lassen.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 480 km.
 
Nimm am frühen Morgen an einer von einem Ranger geführten Erdmännchen-Safari in der Kleinen Karoo teil. Im Morgengrauen bist du stiller Augenzeuge, wenn die munteren Tierchen erwachen und sich aus ihren Erdlöchern wagen. Du startest vor Sonnenaufgang von deiner Unterkunft zu dieser einzigartigen Safari und kehrst nach etwa zweieinhalb Stunden zurück. Die Safari ist von Oktober bis April möglich. Bei kühler Temperatur und bei Regen wird die Safari nicht angeboten. Der Preis inklusive Transfers beträgt ca. 725 ZAR pro Person.

6. Im Reich der Elefanten
Nach einem stärkenden Frühstück fährst du mit einem englisch sprechenden Ranger und deiner Reiseleitung in den Addo-Elephant-Nationalpark. Etwa sechs bis sieben Stunden führt dich dein Weg im offenen Geländewagen durch den Wildpark, und du beobachtest die Dickhäuter, die sich oft in großen Herden an den Wasserstellen tummeln, um sich abzukühlen. In der Grassteppe sichtest du vielleicht sogar die seltenen Spitzmaulnashörner, die nur hier lebenden Kapbüffel oder Löwen. Zurück in deinem Quartier legst du am besten mal die Füße hoch.
Das Frühstück und ein Mittagessen im Addo-Elephant-Nationalpark sind eingeschlossen.

Chrislin African Lodge ist auch heute deine Unterkunft.


7. Vom Addo-Elephant-Park zum Kariega Game Reserve
Auf dem Weg in die Wildnis hältst du in dem Küstenort Kenton-on-Sea an der Sunshine Coast. Der wunderschöne Sandstrand lädt zu einem ausgedehnten Spaziergang ein. Gegen Mittag erreichst du das malariafreie Kariega Game Reserve. In dem privaten Wildpark leben neben den Big Five Säugetiere wie Giraffen, Zebras und Antilopen. Am Nachmittag erlebst du eine zirka dreistündige geführte Safari im offenen Geländewagen durch bergige Landschaft. Gemeinsam mit einem Ranger gehst du auf die Suche nach den Großen Fünf - also Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard.
Das Frühstück, Mittag- und Abendessen sind inkludiert. Während deines Aufenthalts auf Kariega sind zudem Getränke im Preis eingeschlossen.

Die Kariega Owners Lodge liegt im Herzen des Kariega Game Reserve. Die exklusiv für Chamäleon-Gäste reservierte Unterkunft bietet mit einem gemütlichen Wohn- und Essbereich die Annehmlichkeiten der eigenen vier Wände, während sich das gut gelaunte Team in der Küche um dein leibliches Wohl kümmert. Die sieben Zimmer sind geschmackvoll eingerichtet, und jedes hat einen eigenen Patio zum üppig bepflanzten Garten. An heißen Tagen sorgt der Swimmingpool für Erfrischung. Die Lounge mit Kamin sowie eine Bar erwarten dich abends zu geselligen Stunden. Dein Gastgeber Joe und Team versucht, dir jeden Wunsch von den Augen abzulesen.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 170 km.

8. Auf Safari im Kariega Game Reserve
Von Antilope bis Zebra tummeln sich fast alle Wildtiere im Kariega Game Reserve. Im offenen Geländewagen machst du dich mit einem Ranger etwa drei bis vier Stunden auf die Suche. Inmitten der Wildnis legst du Rast ein, um dich mit heißem Kaffee und Tee zu stärken, bevor du deine Safari fortsetzt. Unterwegs gehst du ein Stück tiefer im Reservat etwa anderthalb Stunden zu Fuß auf Pirsch. Entspanne dich anschließend in der Mittagszeit am Swimmingpool. Am späten Nachmittag brichst du im Jeep zum Fluss auf. Dort steigst du ins Boot und gehst in kundiger Begleitung etwa anderthalb Stunden auf große Fahrt. Der Fluss ist zahlreichen Vögeln Heimat und Nahrungsquelle. Halte Ausschau nach dem Goliathreiher, dem größten seiner Art, dem Wasserläufer und dem farbenfrohen Kingfisher.
Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück, Mittag- und Abendessen. Nach Sonnenuntergang wartet ein traditionell in der Boma zubereitetes Abendessen auf dich.

Die Kariega Owners Lodge ist auch heute deine Unterkunft.


9. Vom Kariega Game Reserve über St. Francis Bay zur Oyster Bay
Morgens unternimmst du in Begleitung deines Rangers eine letzte, etwa dreistündige Pirsch im offenen Geländewagen durch das Kariega Game Reserve. Über Port Elizabeth und Jeffreys Bay fährst du danach zur malerischen Oyster Bay an der Garden Route. Gegen Mittag besichtigst du in St. Francis Bay den historischen Leuchtturm bei einem Strandspaziergang. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude von 1878 ist der höchste Leuchtturm Südafrikas. Im Sommer kannst du hier mit etwas Glück Wale oder Delfine vom Land aus sehen. Am späten Nachmittag erreichst du deine Unterkunft an der Oyster Bay. Nach dem Abendessen zeigt dir deine Reiseleitung auf einem Spaziergang durch die afrikanische Nacht den einmaligen Sternenhimmel.
Frühstück und Abendessen sind inklusive.

Die Oyster Bay Lodge ist über eine befestigte Schotterstraße mit dem Örtchen St. Francis Bay verbunden. Abgelegen und idyllisch, gleich hinter einer Düne liegt sie an einem der längsten Sandstrände Südafrikas, den du in etwa zehn Minuten zu Fuß erreichst. Die 15 Zimmer mit privater Terrasse sind authentisch im ländlichen Stil eingerichtet. Teilweise über Holzstege gelangst du zum Haupthaus. Hier befindet sich neben dem Restaurant auch der schöne Swimmingpool, in dem du dich erfrischen kannst. Die umliegenden Feuchtgebiete, Lagunen und Fynbos-Vegetation bieten zahlreichen Vogelarten und auch freilaufenden Pferden ein Zuhause. Mehrere Wander- und Spazierwege führen über beeindruckende Dünen und durch immergrünes Buschwerk. Grandiose Ausblicke auf den Indischen Ozean inklusive!

Die Fahrstrecke umfasst ca. 280 km.  

10. Oyster Bay an der Garden Route
Am Morgen spazierst du durch das malerische Feuchtgebiet und den Fynbos-Wald. Halte Ausschau nach der vielfältigen Flora und Fauna dieses wunderbaren Fleckchen Landes. Der Rest des Tages steht dir zur Entspannung mit einem Buch am Strand oder für optional angebotene Ausflugsprogramme zur Verfügung. Geführte Dünentouren sowie Ausritte mit Pferden sind im Angebot. Wie auch immer du dich entscheidest: Du wirst es genießen!
Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück, ein Picknick und Abendessen.  

Die Oyster Bay Lodge ist auch heute deine Unterkunft.

Unternimm einen Ausritt mit Pferden durch die malerische Dünen- und Waldlandschaft sowie am Strand entlang. Der Ausritt findet unter Aufsicht eines erfahrenen Guides statt und kann auch ohne große Vorkenntnisse im Umgang mit Pferden unternommen werden. Der Preis beträgt ca. 500 ZAR pro Person. Oder begib dich auf eine aufregende Dünensafari im Beach-Buggy. Dieser Ausflug kann entweder tagsüber oder aber auch zum Sonnenuntergang gebucht werden. Der Preis beträgt ca. 500 ZAR pro Person.

11. Tsitsikamma-Nationalpark
Durch den letzten noch nahezu unberührten Urwald Südafrikas mit seinen großen Gelbholzbäumen, riesigen Farnen und seltenen Orchideen fährst du zum vielleicht schönsten Nationalpark an der Garden Route. Am Storms River Mouth wanderst du etwa anderthalb Stunden entlang der grandiosen Steilküste im Tsitsikamma-Nationalpark mit fantastischem Blick in die Schlucht. An der Bloukrans-Brücke, bekannt für die höchsten Bungee-Jumps Afrikas, legst du einen Zwischenstopp ein und kannst auf dem Kunsthandwerksmarkt Souvenirs erstehen. Am späten Nachmittag erreichst du deine Unterkunft.
Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus Frühstück und Abendessen. Am Abend wird ein köstliches Braai zubereitet. Wir würden es einen Grillabend nennen.

Das Buffelsdam Country House liegt am Fuße der Tsitsikamma-Berge, im Herzen der Garden Route. Das Gastgeberpaar Corry van Herk und Bep van der Pluijm führt mit Hingabe und viel Herz die schöne Villa. Freue dich auf geräumige und modern eingerichtete Zimmer mit gemütlicher Ausstattung und großzügigen Badezimmern. Im Garten wartet ein großzügiger Infinity-Pool auf dich. Entspanne dich umgeben vom Tsitsikamma-Wald, lass den Alltag hinter dir und verwöhne dich mit einem tiefen Atemzug frischer Bergluft.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 160 km.

12. Robberg-Naturschutzpark und Plettenberg Bay
Der Tag beginnt mit einer etwa dreistündigen Wanderung im Naturschutzgebiet auf der Halbinsel Robberg. Der Rundweg führt über teils unebene Stufen an einer Robbenkolonie vorbei bis zur Bucht mit einem einsamen Sandstrand. Unterwegs wirst du mit herrlichen Ausblicken auf das offene Meer belohnt. Verbringe den Nachmittag nach deinen eigenen Vorstellungen!
Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück.

Das Buffelsdam Country House ist auch heute deine Unterkunft.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 40 km.
Die Wanderung im Robberg-Naturschutzpark erfordert Kondition. Sie führt teilweise an steil abfallenden Klippen entlang, und es sind einige Steigungen zu bewältigen, deshalb solltest du schwindelfrei sein. Wir empfehlen feste Schuhe, eine Kopfbedeckung und Sonnencreme sowie ausreichend Wasser.
Im Zeitraum vom 1. Juli bis zum 30. November legen wir dir die Walbeobachtungsfahrt »Close Encounter« ans Herz. Auf der anderthalbstündigen Bootsfahrt kannst du mit hoher Wahrscheinlichkeit Wale aus einer Entfernung von bis zu 50 Metern beobachten. Allerdings gibt es keine Garantie für die Sichtung der Tiere. Der Preis beträgt 1.100 ZAR pro Person. Die Durchführung ist wetterabhängig. Im Zeitraum vom 1. Dezember bis zum 30. Juni besteht die Möglichkeit, an der Meerestierbeobachtungsfahrt »Marine Encounter« teilzunehmen. Da zu dieser Jahreszeit kaum Wale zu sehen sind, richtet sich das Augenmerk während der zweistündigen Bootsfahrt auf die übrigen Meeresbewohner wie z.B. Delfine, Haie und Seerobben. Allerdings gibt es keine Garantie für die Sichtung der Tiere. Der Preis beträgt 750 ZAR pro Person. Die Durchführung ist wetterabhängig.

13. Von Plettenberg Bay über Knysna nach Swellendam
Heute geht es weiter nach Knysna. Vom Aussichtspunkt Eastern Head hast du einen Panoramablick auf die Lagune und deren Mündung in den Indischen Ozean. Dann geht`s per Boot auf die Lagune, die sich zwischen zwei hohen Sandsteinklippen - dem Eastern und dem Western Head - auftut. Bummle entlang der Waterfront mit den kleinen Shops und Restaurants. Am Nachmittag fährst du landeinwärts in die Overberg-Region.
Frühstück ist im Preis enthalten.

Das Guesthouse  Aan de Eike begrüßt dich zentral im kleinen Ort Swellendam vor der Kulisse der majestätischen Langeberg Mountains. Du übernachtest in einem der 18 individuell gestalteten Zimmer mit kleiner privater Terrasse. Im schönen Garten lädt der Swimmingpool zu einer Erfrischung und Entspannung ein.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 340 km.

14. Von Swellendam nach Kapstadt zum Tafelberg
Am Morgen schlenderst du gemütlich durch den Ort und machst dir ein Bild von Südafrikas viertältester Stadt. Dein Weg führt dich anschließend durch endlose Felder und vorbei an Obstplantagen in Richtung Kapstadt. Wenn das Wetter es erlaubt, fährst du mit der Seilbahn auf den Tafelberg. Aus 1.086 Metern Höhe hast du einen großartigen Blick auf die Metropole, Robben Island und unzählige Strände. Auf einer Erkundungstour siehst du u.a. den Companys Garden, das farbenfrohe Kap-Malaien-Viertel und den Green Market Square. Die Tour endet an der Victoria & Alfred Waterfront. Hier hast du Zeit, den alten Hafen mit seinen Flohmärkten, Restaurants und dem riesigen Aquarium auf eigene Faust zu erkunden.
Das Frühstück ist im Preis inbegriffen.

The Cape Milner Boutique Hotel liegt am Fuße des Tafelbergs im altehrwürdigen Stadtteil Tamboerskloof, heutzutage einer der angesagten Bezirke von Kapstadt. Das umwerfend freundliche Personal führt dich in die modern und stilvoll eingerichteten Zimmer. Von der Terrassen-Oase mit erfrischendem Swimmingpool genießt du Tag und Nacht einen herrlichen Blick auf das Wahrzeichen der Stadt. Ganz in der Nähe finden sich neben vielen guten Restaurants und Bars auch Einkaufsmöglichkeiten sowie das Two Oceans Aquarium und das Museum Heart of Cape Town.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 230 km.
Die jährlichen Wartungsarbeiten an der Tafelberg-Seilbahn erfolgen meist von Mitte Juli bis Mitte August. Dann entfällt der Ausflug auf den Tafelberg. Stattdessen fährst du auf den benachbarten Signal Hill, von dem du eine fantastische Aussicht über Kapstadt und auf den Tafelberg hast. Da die Wartungsarbeiten wetterabhängig sind, verschieben sie sich möglicherweise um einige Tage.

15. Einmal rund ums Kap der Guten Hoffnung
Auf der kurvenreichen Küstenstraße mit stets neuen Ausblicken auf den Atlantik führt dich dein Tagesausflug nach Hout Bay, einem Fischerstädtchen. Während einer Bootsfahrt nach Duiker Island beobachtest du die Kap-Seerobben. Bei T-Bag Designs freuen sich Avuyile and Sandiseka darauf, dir einen Einblick in dieses einzigartige Projekt zu geben, in dem Einheimische aus den Townships recycelte Teebeutel mit Mustern verzieren. Über den kurvigen Chapmans Peak Drive und vorbei an Noordhoek mit einem der längsten und breitesten Strände am Kap geht es weiter. Am Cape of Good Hope Nature Reserve gelangst du entweder mit der restaurierten Zahnradbahn oder in ein bis zwei Stunden zu Fuß zum Cape Point. Auf der Rückfahrt spazierst du in der Nähe von Simons Town am Boulders Beach und hältst Ausschau nach Mitgliedern der Pinguin-Kolonie.
Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück und dem Abendessen. Zum Abschied erlebst du eine Genuss-Safari durch die südafrikanische Küche, umrahmt von traditionellen Gesängen.

The Cape Milner ist auch heute deine Unterkunft.

Die Fahrstrecke umfasst ca. 150 km.

16. Abschied von Südafrika
Bei einem Spaziergang durch den wundervollen Botanischen Garten in Kirstenbosch erlebst du die Vielfalt der einheimischen Pflanzenwelt. All dies wächst hier direkt an den Ausläufern des Tafelbergs! Anschließend bringt dich deine Reiseleitung zum Flughafen von Kapstadt, und du fliegst Richtung Heimat. 
Das Frühstück ist inkludiert.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 60 km.

17. Ankunft zu Hause
Nach der Landung reist du weiter in deinen Heimatort. Eines ist sicher: Du wirst noch lange von deinen Erlebnissen zehren.



Bild für
Bitte wählen Sie einen Termin aus: